ewl mainstage, 18:15h

Pop


Stevans melden sich eindrucksvoll zurück mit einem neuen Album, das nach dem letzten Opus „Rupture“ den vielsagenden Titel „Renaissance“ trägt.

Die Gruppe STEVANS rund um den Welschen Yvan Franel hat der Musikszene mit ihren bislang erschienenen drei Alben bereits ihren Stempel aufgedrückt ‒ mit Songs, die im Ohr bleiben (Monday’s Wedding, The Backyard, When The Light is Gone etc.), Auftritten auf den ganz grossen Bühnen (Paleo Festival, Montreux Jazz, London, New York, Paris, Hamburg etc.), prestigeträchtigen Supporting Act Gigs (Deep Purple, Kaiser Chiefs, Rita Mitsouko), Zusammenarbeiten mit talentierten Künstlern (Will Jackson, Serge Morattel, Yann Rouiller). STEVANS hat immer schon ganz konsequent seinen eigenen Weg verfolgt. Nun erscheint das vierte Album der Band.

Wenn aus einem Bruch eine Renaissance hervorgeht

Ein Bruch (Rutpure) kann etwas ganz Positives sein, schliesslich bedeutet er immer auch einen Aufbruch und dass wir hinterfragen, Dinge in einem anderen Licht sehen, uns weiterentwickeln. In diesem Sinn ist „Renaissance“ nur konsequent. Denn ohne ihre Wurzeln, ihr Wesen zu verlieren, haben es Yvan Franel und sein Gitarrist Yann Secrest verstanden, ganz neue, variable Songs und Texte zu entwickeln. Vier Jahre nach ihrem Elektro-Ausflug „Rupture“ mit seinen aufgeladenen Songs präsentiert die Band STEVANS zwölf neue Stücke, die sich mit kraftvollen und sinnlichen, mal organischen, mal elektrolastigen Riffs zwischen Melancholie und Lebensfreude bewegen.

Wiederentdecken, was um uns passiert

Das neue Album streift so unterschiedliche Themen wie Familie, Freundschaft, Sehnsucht, Freude, Lust oder Tanzen.

Dabei spielt STEVANS mit den Codes, ohne sie allerdings durcheinanderzubringen.
Sie nehmen uns mit auf eine Reise, die zugleich nach innen als auch in die weite Welt führt. Genau das ist es, was man an STEVANS so liebt: ihre Fähigkeit, zu unterhalten, positiv zu stimmen, uns in ihr Universum zu entführen; ihre Lust, ihre Geschichte so gut zu erzählen, dass sie zu unserer Geschichte wird. „Renaissance“ ist ein Cocktail mit Anklängen an Fred Astaire, Michael Jackson, Daft Punk oder Coldplay, der aber ganz nach STEVANS schmeckt und wie ein frischer Wind ist, in dem wir tanzen und wiederentdecken wollen, was um uns herum passiert.

Zurück